Wohnversorgung für Flüchtlinge in der Gemeinde Friesenheim

Bild

Durch die aktuelle politische Lage in verschiedenen Ländern der Erde kommen mehr Flüchtlinge nach Deutschland. Im Ortenaukreis sind die Flüchtlingszahlen von 100 Personen im Jahre 2006 auf über 500 Personen allein im Jahr 2013 gestiegen; es ist zu erwarten, dass sich diese Tendenz fortsetzt. Die zunehmenden Flüchtlingszahlen stellen die Landkreise und Gemeinden vor eine große Herausforderung.

Durch die vorgesehene Änderung des Gesetzes zur Neuordnung der Aufnahme von Flüchtlingen in Baden-Württemberg und der Verordnung des Integrations-ministeriums über die Durchführung des Flüchtlingsaufnahmegesetzes soll die Lebenssituation der dem Land zugewiesenen Asylsuchenden und Flüchtlingen nachhaltig verbessert werden. 

Ab dem 1.1.2014 werden der Gemeinde Friesenheim die ersten Flüchtlinge zur Aufnahme zugewiesen. Die Anzahl der aufzunehmenden Flüchtlinge wird sich aufgrund des geänderten Flüchtlingsaufnahmegesetzes deutlich erhöhen.

Aufgrund dieser Tatsachen sucht die Gemeinde geeigneten Wohnraum für die Unterbringung der zugewiesenen Flüchtlinge. Die Gemeinde Friesenheim verfügt derzeit selbst nicht über ausreichende Kapazitäten.

Wir bitten daher unsere Bürgerinnen und Bürger um Mitteilung, wer in nächster Zeit bereit ist, leerstehenden Wohnraum für die Unterbringung von Familien oder einzelnen Personen, die aus ihren Ländern fliehen mussten, an die Gemeinde Friesenheim zu vermieten.

Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an das Bürgermeisteramt Friesenheim, Sozialamt, Herrn Karl Hermann Beiser, Tel. 07821/6337 25.