Zuspruch für erste Themenwerkstatt zum Onlinehandel

themenwerkstatt

Etwa 40 Unternehmerinnen und Unternehmer nutzten am Mittwochabend die Gelegenheit, um sich im Friesenheimer Bürgersaal zum Thema Onlinehandel zu informieren und auszutauschen. Die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Friesenheim und die Werbegemeinschaft Friesenheim hatten alle Gewerbetreibenden zur ersten Themenwerkstatt unter dem Titel „Onlinehandel und Onlinemarketing als Chance für das Friesenheimer Gewerbe“ eingeladen.

Bürgermeister Armin Roesner eröffnete mit einem Grußwort die Veranstaltung und verwies auf die gewachsene Bedeutung des Themas für nahezu alle Wirtschaftsbereiche. Patrick Jox, Vorstand der Werbegemeinschaft Friesenheim, betonte in seinen einleitenden Worten, dass ein gutes Verkaufsportal im Internet ein ausgeklügeltes Konzept und eigenen Investitionen erfordere. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung referierte Thomas Kaiser, Handelsreferent der IHK Südlicher Oberrhein, über die allgemeine Entwicklung und einzelne Trends im Onlinehandel.

Geschäftsführer von drei Friesenheimer Unternehmen (Berthold Krippl, Fa NSU-Quickly; Fabian Silberer, Fa. SEVENIT eBusiness und Matthias Neef, Fa. BEMAVINO GmbH) boten den anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmern anschließend interessante Einblicke in ihre eigenen Geschäftstätigkeiten mit dem und im Internet.

Im Vorfeld hatte eine Umfrage der Friesenheimer Wirtschaftsförderung unter 52 Teilnehmern und Interessenten der Veranstaltung ergeben, dass bereits knapp 79 % über eine eigene Homepage verfügen und etwa 42 % einen Ausbau ihrer Aktivitäten im Internet planen.