Startschuss für 1. Unternehmensbefragung –
BM Armin Roesner ruft zur Beteiligung auf

Unternehmensbefragung

Friesenheimer Unternehmerinnen und Unternehmer erhalten in den nächsten Tagen Post von der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Friesenheim.  

Mehr als 800 Gewerbetreibende und Freiberufler bekommen den 4seitigen Fragebogen im Rahmen dieser ersten umfangreichen Befragung zugestellt. Bereits zu Jahresbeginn hatte die Verwaltung diese Maßnahme im Gemeinderat und am Runden Tisch Gewerbe angekündigt.   

Für die Betriebe besteht so die Möglichkeit, die  künftigen Arbeitsschwerpunkte der kommunalen Wirtschaftsförderung mitzubestimmen. Individuelle Bedürfnisse, Anforderungen und konkrete Anliegen können genannt werden. Ebenso werden Bewertungen des Standortes Friesenheim und die Zufriedenheit mit der kommunalen Wirtschaftsförderung abgefragt.

Bürgermeister Armin Roesner erhofft sich von der Unternehmensbefragung „wichtige Impulse für unsere Arbeit in der Betreuung der Unternehmen aber auch Hinweise für die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Friesenheim.“

Für die kommunale Wirtschaftsförderung ist diese Befragung zudem wichtig, um ein aktuelles Bild über den Branchenmix, die Zahl der Beschäftigten, etc. zu erhalten. Gleichzeitig öffnet die Befragung eine Möglichkeit zum Informationsaustausch, welcher durch individuelle Besuche allein niemals umsetzbar wäre.

Die Befragung wurde bewusst benutzerfreundlich konzipiert. So ist es möglich über www.friesenheim.de den Fragebogen bequem und schnell online zu bearbeiten. Parallel ist eine Beantwortung per Post, Fax oder Email möglich. 

Eine weitere Selbstverständlichkeit ist die Einhaltung des Datenschutzes. Die Ergebnisse der Befragung werden ausschließlich zusammengefasst und anonymisiert sowie niemals rückführbar auf einzelne Betriebe veröffentlicht werden. 

Hier kommen Sie direkt zum Fragebogen.