Investitionen in den Wirtschaftsstandort Friesenheim 

PM

Straßen- und Tiefbauarbeiten im Industriegebiet Friesenheim sind abgeschlossen

Über die Sommermonate wurde im Industriegebiet Friesenheim fleißig geschafft. So konnte der Endausbau der Bohmattstraße – eine ca. 90m lange neue Erschließungsstraße – fertiggestellt und  für den Verkehr freigegeben werden.

Zudem wurde die Marie-Curie-Straße erneuert. Der bereits bestehende Abschnitt (ca. 150m) wurde mit einer neuen Straßendecke versehen. Und diese Erschließungsstraße erhielt einen Wendehammer (75m Straße), um zwei Gewerbeflächen zu erschließen und den alten Sackgassen-Zustand zu beheben. Diese Maßnahmen konnte bereits Mitte September abgeschlossen werden.

Auch der Zufahrtsbereich Bahnhofstraße/  Industriegebiet wurde erneuert. Hier wurde ein neuer Fahrbahnteiler in die Fahrbahn eingefügt, um die Querung der Straße zu erleichtern und die Geschwindigkeiten beim Einfahren in den Innerortsbereich zu reduzieren. Hier wurden ebenfalls bereits 160.000 € investiert, wobei sich das Land Baden-Württemberg mit ca. 30.000 € Förderung beteiligte.

Während der Herbstferien 2015 sind hier zudem weitere Bauarbeiten geplant. Der Landkreis, in dessen Zuständigkeit die Bahnhofstraße (L118) fällt, wird auf dem Abschnitt zwischen dem Rathaus Schuttern und der B3-Kreuzung die Straßendecke erneuern.

Im Bahnhofsbereich wurden zusätzlich die Bedingungen für Pendler weiter verbessert. So schuf die Gemeinde Friesenheim weitere PKW-Stellplätze auf der Westseite des Bahnhofs und ergänzte die Fahrradabstellanlage um weitere 10 Miet-Boxen.

Insgesamt hat die Gemeinde Friesenheim damit über die Sommermonate ca. 570.000 € in die Erneuerung und Erweiterung der Straßeninfrastruktur im und um das Industriegebiet investiert. Durch die Maßnahmen wurden einerseits die Ansiedlungsbedingungen für ein neu angesiedeltes Logistikunternehmen (Fa. Schwabauer Transporte) geschaffen und die Anbindungsqualität für die Firmen A2000 und das Car Finish Center verbessert.

Für 2015/2016 sind im Friesenheimer Industriegebiet noch zwei weitere Bauabschnitte geplant. Das Industriegebiet II wird erschlossen. Bereits im November 2015 soll hier die Straßenerschließung starten. Vorbehaltlich der Entscheidungen im Gemeinderat soll dann in 2016  der 2. Bauabschnitt folgen. Die Kosten für diese beiden Bauabschnitte werden auf ca. 1,075 Mio. € und  825.000 € beziffert.

Insgesamt investiert die Gemeinde Friesenheim im Jahr 2015 ca. 3,6 Mio. € in die Sanierung und Erweiterung ihrer Straßen- sowie Wasser- und Abwasserinfrastruktur in allen Ortsteilen.