Mehr Verkehrssicherheit am Ortseingang - 
Querungshilfe offiziell übergeben  

Bild

Eine gute Nachricht für Radfahrer und Fußgänger in Friesenheim und eine gute Nachricht zum Thema Verkehrssicherheit in der Gemeinde. Am südlichen Ortseingang von Friesenheim wurde in den vergangenen Wochen auf der Bundesstraße B3 eine Querungshilfe errichtet, um die Querung der stark frequentierten Straße für Fußgänger und Radfahrer zu erleichtern. Radfahrer können nun besser auf den Radweg (östlich der B3) von Friesenheim in Richtung Lahr wechseln.

In der vierwöchigen Bauphase wurden von Ende Mai bis Ende Juni die komplette Fahrbahndecke auf einer Strecke von ca. 100 m erneuert, eine Querungshilfe eingebaut, ein neuer Auffangradweg auf der Westseite der B3 gebaut und ein Radfahrstreifen auf der Straße markiert. Zudem wurde die Querungshilfe mit einer neuen Straßenbeleuchtung mit LED-Technik versehen. Die neu markierten Abbiegespuren, sollen den Verkehrsfluss für die Autofahrer  verbessern. Durch die Querungshilfe wurde im Ortseingangsbereich der Straßenquerschnitt von 10,5 m auf 7 m reduziert. Dies soll auch zur Geschwindigkeitsreduzierung in diesem Bereich führen.

Insgesamt wurden 135.000 € in diese Verkehrsanlage investiert. Darin enthalten sind bereits Kosten für die Planungsleistungen sowie für die neu installierte Beleuchtung. Das Land Baden-Württemberg, übernimmt als Träger der Straßenbaulast hierfür mit 125.000 € den Hauptteil der Kosten. 10.000 € trägt die Gemeinde Friesenheim für einen Teil der Planungskosten und für die Beleuchtungsanlagen. Das Regierungspräsidium Freiburg begleitete die Baumaßnahmen zusammen mit der Bauverwaltung der Gemeinde Friesenheim. 

Die Initiative für diese Umgestaltung kam aus dem Friesenheimer Gemeinderat von der Fraktion der Grünen Liste Umweltschutz (GLU). Diese brachte 2013 einen entsprechenden Antrag in den Gemeinderat ein. Hintergrund dieses Antrags ist die hohe Verkehrsfrequenz sowie die teils überhöhten Geschwindigkeiten, welche in diesem Bereich zuletzt 2015 gemessen wurden und eine Querung der Straße erschwerten.

Bürgermeister Erik Weide: „Was lange währt wird gut. In diesem Sinne möchte ich mich bei den Unterstützern dieser Querungshilfe bedanken. Sie haben mit Ihrer Beharrlichkeit  einen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit in Friesenheim geleistet. Mein Dank gilt auch dem Regierungspräsidium Freiburg, welches diese Maßnahmen hauptsächlich finanziert und unkompliziert begleitet hat. Mein Appell richtet sich nun an alle Verkehrsteilnehmer, dass Sie diese Anlage beachten, regelkonform nutzen und sich gegenseitig mehr Beachtung schenken.“