Donnerstag, 12. Oktober 2017Mehr Platz für den katholischen Kindergarten

Kindergarten
Von links hinten: Steffi Wendle, Dieter Schappacher, Philipp Wörter, Maurizio Antonacci, Erik Weide und Edith Armbruster

Im Georg-Schreiber-Kindergarten fahren die Bagger – das Außengelände wird um rund 60 m2 vergrößert. Somit haben die 120 Kindergartenkinder ab der kommenden Woche mehr Platz zum Spielen.

Fast unbemerkt startete der Friesenheimer Bauhof mit den anstehenden Arbeiten. Der Randstein muss neu gesetzt, Mutterboden und Sand aufgefüllt und abschließend ein Rollrasen verlegt werden. Die Zäune wurden bereits abgerissen. Die Kinder sind schon heute in freudiger Erwartung auf die vergrößerte Spielfläche.

Trotz der Vielzahl an Aufgabengebieten und „Baustellen aller Art“ setzten sich Bürgermeister Erik Weide und die Mitarbeiter des Bauamts und Bauhofs sehr für die Erweiterungsmaßnahme am katholischen Kindergarten ein. Alle freuen sich über den unbürokratischen Verlauf des Projektes. „Wenn es die Möglichkeit gibt, Kindern etwas Gutes zu tun, möchten wir diese Chance nicht ungenutzt lassen. Mit der Erweiterung des Außengeländes haben die Kinder mehr Platz, um sich auszutoben und zu bewegen“, so Bürgermeister Weide.

Auf Initiative des Elternbeirates wurde die lange ungenutzte Fläche, die zur Schule gehört, ins Visier genommen. In gemeinsamen Gesprächen mit dem Bürgermeister und dem Bauhof konnte eine effektivere Nutzung der Fläche als Erweiterung für den Kindergarten gefunden werden. Bereits in der kommenden Woche können die Kinder ihren neuen Platz in Besitz nehmen.

„Eine Gemeinde kann ihr Geld nicht besser anlegen, als es in die Kinder zu investieren“, so Bürgermeister Weide. Knapp 1.100 € Material- und Maschinenkosten und rund 120 Arbeitsstunden stecken in dem Projekt. Der Dank des Bürgermeisters geht an die Mitarbeiter des Bauamts,Herrn Hertweck und die Bauhofmitarbeiter, die in nur knapp einer Woche alle Arbeiten erledigen werden.