Dienstag, 30. Juni 2009Rathausplatz Oberschopfheim offiziell übergeben / Lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen

Bild

Zur großen Freude vieler Bürgerinnen und Bürger wurde der Rathausplatz Oberschopfheim nun offiziell seiner Bestimmung übergeben. Damit sei, so Bürgermeister Armin Roesner, ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen und eine multifunktionale Einrichtung entstanden.

Viele Bürgerinnen und Bürger nahmen den alten „maroden" Rathausplatz stets als eine wenig attraktive Visitenkarte von Oberschopfheim wahr. Es war daher ein großer Wunsch, den in der Ortsmitte von Oberschopfheim gelegene Rathausplatz neu zu gestalten und zu einem zentralen Treffpunkt zu machen.

Bürgermeister Armin Roesner und Ortsvorsteher Willi Ehret betonten gemeinsam, dass in vielen Gesprächen eine Lösung gefunden werden musste. Schließlich soll der Rathausplatz gleichzeitig als Kommunikationsmittelpunkt und als Veranstaltungsort für Vereinsfeste dienen, aber auch Parkplätze bieten. Pfarrer Alexander Hafner überbrachte Gottes Segen.

Das Anliegen des Ortsteils Oberschopfheim hat der Gemeinderat unterstützt und im Rahmen der Haushaltsberatungen 2008 Haushaltsmittel in Höhe von 180.000 EUR eingestellt. Die Ausführungsplanung wurde in verschiedenen Sitzungen des Ortschaftsrates Oberschopfheim beraten.

Der Platz kann sowohl als Festplatz für etwa vier Veranstaltungen im Jahr, als Parkplatz für Kirchenbesucher, Ortsverwaltung und Winzerhof und als Zufahrt zu den beiden nördlich gelegenen Grundstücken und als Dorfplatz genutzt werden.

Zwischen den Gebäuden des Rathauses und des Winzerkellers wurde eine Anlage geschaffen, die zum Aufhalten einlädt. Niedrige Mauern aus Sandstein begrenzen die Platzfläche auf der Nord- und Südseite, ein kleiner Aufenthaltsbereich mit Sitzblöcken, Brunnen und zweistufiger Treppenanlage bilden den Platzmittelpunkt. Im Anschluss sind 12 Parkplätze entstanden. Die Zufahrt zu diesen Parkplätzen dient gleichzeitig den hinterliegenden Grundstücken als Erschließungsstraße.

Bürgermeister Roesner dankte den beteiligten Firmen für die sehr gute Arbeit und den Anwohnern für die Geduld, die sie während der dreimonatigen Bauzeit aufbringen mussten.

Folgende Firmen waren am Bau des neu gestalteten Rathausplatzes beteiligt: Landschaftsarchitekt Mario Kappis (Lahr), Fa. Jacober (Lahr), Fa. Spengler und Stader (Friesenheim), Fa. Eichner (Friesenheim), Fa. Gaubies (Friesenheim), E - Werk Mittelbaden, Steinmetz Rothbächer ( Friesenheim); Bauhof (Friesenheim); Wasserwerke (Friesenheim).